Make over Babyoverall

Schon vor knapp 2 Jahren habe ich diesen Anzug genäht. Ein Schnittmuster hatte ich nicht. Als Grundlage diente ein SM für eine Softshell Jacke aus der Burda Style und dann wurde losgebastelt.

Ein schräger Reißverschluss sollte rein und der musste auch bis kurz vors Füßchen gehen damit auch mal ganz flott gewickelt werden kann.

Für meine damaligen Nähkenntnisse war ich auch echt zufrieden. Naja die Mütze etwas groß und der Umriss eines Sterns den ich mit der Nähmaschine drauf gestickt hatte etwas wellig und ungleichmäßig, aber das hat mich nicht weiter gestört.

Jetzt aber dann irgendwie doch!

Ein makeover musste her.


Mütze also einfach abgeschnitten (wenn’s jetzt schief geht ist es eben eine ner ohne Mütze dachte ich).

Auch die Blende die ich angebracht hatte um den schiefen Reißverschluss auszugleichen musste weg und irgendwie – vielleicht mit einem asymmetrischen Bündchen- verbessert werden.



Also hab ich wieder da gesessen, probegesteckt, gemessen, auf gut Glück die Kapuzen auseinander geschnitten und verkleinert.

Dabei fiel mir auf, dass der aufgestickter Stern weg musste.


  
Jetzt bin ich endlich zufrieden und Kind Nummer drei kann ihn tragen (er war schon an eine Freundin ausgeliehen).

Seid ihr auch so perfektionistisch und gleichzeitig experimentierfreudig?

Alex

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s