Naketano Style mit Sandra

Und zwar selbst genäht!

Seit einiger Zeit unterstützt Sandra mich als Kursleiterin im Atelier. Es macht riesen Spaß mit ihr zusammen zu arbeiten und von ihrem Fachwissen zu profitieren. Sandra ist eine Meisterin im Applizieren auf Jersey und kombinieren von Stoffen. Es gibt neue Trends- Sandra weiß sie garantiert. Als Jungsmama ergänzt sie mich perfekt und zaubert herrlich coole, lässige Looks für ihren Minimann.

Im Hoodie Workshop am 29. und 30.11. zeigt euch Sandra viele Tricks um erfolgreich mit der Nähmaschine euren eigenen Hoodie zu nähen. Zwei Overlockmaschinen warten darauf von euch getestet zu werden und Sandra erklärt euch die wichtigsten Schritte beim Nähen mit der Ovi.

  • Wie halte ich die Nahtzugabe ein?
  • Wie nähe ich Rundungen oder Raffungen (z.B. Ärmel und Bündchen)
  • Wie fädel ich richtig ein?
  • Wozu hat das Teil 4 Garnrollen (Konen)?

Vielleicht habt ihr euch ja schon über das nähen mit der Ovi informiert oder habt den Beitrag zu der neuen Bernina Overlock vor ein paar Wochen gelesen.

 

Das Shooting habe ich gleich mal genutzt und mir von Sandra die Taschen in meinen Hoodie nähen lassen 😉

Was brauche ich für den angesagten Naketano Look?

Das richtige Schnittmuster.

Wir haben dafür die Herzkönigin von Fred von Soho genommen. Der Schnitt passt in allen Größen hervorragend und lässt sich mit ein paar Kniffen auch anpassen. Z.B. an schmale Schultern oder ein kleines Babybäuchlein.

Der Schnitt kommt mit verschiedenen Kragenlösungen und man kann auch einen halbrunden Einsatz oder Taschen einsetzen.

Den richtigen Stoff

Damit der Pulli genügend Stand bekommt ist es wichtig, dass ihr ihn aus Sweat näht. Sweat Stoff ist etwas fester als Jersey und deshalb leichter zu vernähen, weil er sich nicht so sehr unter der Nähmaschine dehnt und rollt. Er besteht aus ca. 80% Baumwolle und 20% Polyester/Kunstfaser. Die Rückseite ist angeraut oder bei Wintersweat schön kuschelig.

(Im Vergleich: Jersey besteht aus ca. 90% Baumwolle und 10% Elastan wodurch er sehr elastisch ist. Auch Jersey gibt es in verschiedenen Qualitäten)

Das richtige Bündchen

Der Naketano Style wird durch ein grobes Bündchen welches etwas länger als bei anderen Pullis ist bestimmt. Also achtet beim Kauf auf die Bezeichnung feinripp Bündchen.

Bündchen wird im Kreis gewebt und erhält somit eine hohe Elastizität und gleichzeitig Stabilität. Das Bündchen für den Naketano Style sollte nicht zu dünn sein.

Nehmt die Stoffe am besten in die Hand um mehr über die Qualität zu erfahren. Wenn ihr online bestellt achtet auf die Produktbeschreibung – seid ihr euch nicht sicher, ob sich euer Stoff der Wahl eignet, dann schreibt den Händler an.

Das Gewisse etwas!

Um den Naketano Look nun noch zu vervollständigen benötigt ihr noch etwas SnapPap oder Camel farbenes Kunstleder. Um die Kordelenden, das Bündchen, die Taschen und ein Emblem an der Schulter näht ihr kleine aber feine Details. Und schon geht ihr mit dem Trend in diesem Winter…

 

Sandra hat hier die Variante mit Schalkragen genäht, dazu einen  Paspeleinsatz und Kordel.

Traumhaft meine Liebe!

Eure Alex

 

 

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Daniel sagt:

    Hey, weißt du vielleicht aus welchem Stoff die Naketano t-shirts sind?
    Das würde mich echt interessieren!

    Lg
    Daniel

    Gefällt 1 Person

    1. Hm… ein normales T-Shirt hatte ich von Naketano noch nicht in der Hand. Bei Adidas etc. Sind die Shirts meistens aus speziellem T-Shirt Jersey. Der hat etwas weniger Elastananteil als normaler Jersey….Ich hoffe das hilft dir vielleicht schon. Liebe Grüße Alex

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s