Ratz Fatz Mützen Hack mit Video

Wir lieben Mützen. Und dazu passende Schals, Loops, Tücher in allen Varianten. Jedes Jahr nähe ich so ungefähr 12 Mützen Kombis von denen mindestens die Hälfe verloren geht. Bei Oma müssen immer Ersatzmützen sein. Im Auto und im Kindergarten natürlich auch. Immer die gleiche Variante zu nähen wäre mir zu langweilig also hacke ich das Schnittmuster immer wieder neu.

Das Video dazu habe ich letztes Jahr im Atelier gedreht. In dem Video vernähe ich das Fleece etwas anders als hier im Blogbeitrag. Die Variante mit dem Nahtschatten hat sich als besser für uns erwiesen.

 

Hier geht’s zum Youtube Video im Atelier:

Mützen Hack mit Fleece Innenteil

 

Ein Schnitt immer wieder neu!

Mein Mützen Grund Schnittmuster habe ich von Hamburger Liebe. Ich habe die Mütze wirklich schon sehr oft genäht.

6 Dinge, die ich früher gerne schon gewusst hätte:

1. Wie ultra schnell sich Mützen nähen lassen.

2. Wie einfach es ist den Schnitt zu hacken.

3. Wie gut es ist ein Stoffmessi zu sein, denn auch kleine Stoffreste lassen sich darin genial verarbeiten – auch Bündchenstoffe!

4. Eine Mütze kann nie genug Schnickes, Schleifen, Labels, Knöpfe oder Bommel haben (Mädchenmutti).

5. Füttere eine Beanie nie bis ganz oben mit Fleece, außer du möchtest er Zwergenmütze haben. Die steht dann nämlich toll nach oben ab!

6. Wie sehr sich meine Mädchen über passende Mützen und Schals freuen.

Um euch den Weg bis zur Heidi Beanie mit Paspel zu zeigen, nehme ich euch mal wieder mit in mein abendliches Nähzimmer…

Das Schnittmuster zwei mal ausdrucken und statt Bruch mit Tesa aneinander kleben. Jetzt habt ihr 4 Zipfel aus Papier.

Papierschnittmuster zerstückeln.

Auf das Papier zeichnet ihr euch eure Unterteilungen ein. Bedenkt, dass die Mitte des Papiers (also wo vorher der Bruch war) die vordere Mitte der Mütze ist.

Jetzt schneidet ihr das Papierschnittmuster auseinander, übertragt es auf den Stoff und schneidet es zuzüglich Nahtzugabe aus.

0,7 cm für die Ovi

1 cm für die Nähmaschine

Jetzt werden die Teile aneinander genäht. Hier könnte es etwas knifflig werden… bei meiner Teilung muss ich zuerst das rechte kürzere Teil annähen und dann das längere.

Der gestreifte Stoff ist übrigends Bündchenstoff. Zwischen den unteren Teil der Mütze und an den Buff möchte ich eine „Fake Paspel“ einsetzen. Fake – weil es nur ein Streifen gefalteter Stoff ist.

Mit der offenen Kante wird der Streifen an die Stoffkante gesteckt. Der zweite Stoff kommt dann wie ein Sandwich oben drauf.

Und dann ab damit in den Klamottenmaker alias Overlockmaschine und das Ergebnis abwarten.

Gefüttert habe ich Mütze und Buff mit rotem Kuschel Fleece.

Ich füttere unsere Mützen gerne mit einem Streifen Fleece welcher unten an die offene Kante der Mütze angenäht wird.

Das Fleece befestige ich im Nahtschatten in der Mütze.

Noch ein paar Verzierungen drauf und fertig ist das Heidi Mützlein. Als Verzierungen nutze ich gerne Bänder und Kordeln aller Art, übrig gebliebene Plotterbilder oder Schleifen. So richtig schön Girlie mäßig.

 

Viel Spaß beim Video und beim nach nähen. Noch Fragen? Stellt mir eure Fragen gerne in den Kommentaren, auf der Facebook Seite oder auf Instagram. Noch mehr Fragen könnt ihr natürlich im Nähkurs stellen. Anmeldung zum Nähkurs per Mail an macisatelier@gmail.com oder per Phone 0177 6700746.

 

Eure Alex

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s