Welche Nähte macht eine Overlockmaschine?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA


Buche jetzt deinen individuellen Nähkurs bei dir zu Hause!

Anmeldung unter macisatelier@gmail.com


(Unbezahlte Werbung durch Markennennung) Kleidung selber nähen. Individuelle Einzelstücke gestalten! Ideen in Wunschfarben umsetzen. Davon träumen viele Hobbyschneiderinnen.

Elastische Stoffe kann man mit einem elastischen Stich mit der normalen Nähmaschine nähen. Das dauert etwas, verschlingt viel Garn (eine Rolle für einen Damenhoodie Größe 38), der Stoff frisst sich vergleichsweise oft fest und häufig hat man wellige Nähte.

Die Nähte der Nähmaschine sind generell auch etwas fester als die der Overlock, wodurch sie etwas kratzen. Gerade bei empfindlicher Haut ist es blöd, wenn man dann seine selbst genähte Kleidung nicht tragen kann.

Wie gut, dass es die Overlockmaschine gibt!

Mit vier Fäden näht, versäubert und begradigt sie die Stoffkanten die zusammen genäht werden sollen. Herrlich!

Und – es geht so unglaublich viel schneller und einfacher.

Wofür braucht eine Ovi vier Fäden?

Die Stoffkante wird mit den beiden Nadelfäden zusammen genäht und mit den beiden Greiferfäden versäubert, also umschlumgen. Klingt einfach und so ist es auch. Der besonders lange und ausgeprägte Transporteur (die Zacken unter dem Nähfuß) schiebt alle dehnbaren Stoffe herrlich einfach durch. Die Naht sieht absolut proffessionell und glatt aus und trägt sich geschmeidig.

Bernina L450 aus der Nähwelt Flach

Wo ist der Haken? Einfädeln.

Bevor man an das wirklich absolut einfache Nähen kommen kann, muss man sich aber erst einmal an das einfädeln trauen. Fürchterliche Horrorgeschichten kursieren dazu im Netz. Und -ja- es gibt Maschinen, die sich schwerer und Maschinen die sich leichter einfädeln lassen.

Eine Maschine mit oben stehendem Messer lässt sich zum Beispiel schwieriger einfädeln, weil man um das Messer drumherum seine Finger mit der Pinzette knoten muss um an den Obergreifer und die Nadeln zu kommen. Wie bei den alten Bernina Modellen zum Beispiel. Die neue L450 und L460 haben das Messer unten befestigt und somit freien Griff an die Nadeln und den Obergreifer.

Der Untergreifer (Garnposition ganz rechts) ist wohl mit Abstand der komplizierteste, weil er häufig versteckt unter der Stichplatte ist.

Faden hinten über den Greifer ziehen, dann rastet er am anderen Ende ein – F*ck – rausgerutscht oder irgendwo festgehakt wo er nicht hin soll.

Einmal drin betet man, dass man das nie -NIE- wieder machen muss! Farbwechsel? Man kann auch schwarze Stoffe mit weißem Garn nähen und es kommt ja vor allem auf den linken Nadelfaden an.

Bernina hat sich da aber auch was feines einfallen lassen, über einen kleinen Hebel klappt man eine Einfädelhilfe nach vorne, legt den Faden hindurch und klappt den Hebel wieder um.

Bei der Babylock Success kann man die gesamte vordere Abdeckung aufklappen und die Babylock Enspire fädelt mit Luftdruck alleine ein! Sehr zu empfehlen!

Es gibt auch noch eine ganz spezielle Knotentechnik mit der man die Fäden verbinden und durchziehen kann. Da es sich hierbei allerdings nur um einen Schlingknoten handelt, weil dieser schön flach ist, löst sich dieser häufig beim Durchziehen.

Wie ich die verknoteten Fäden durchziehe und wie meine Babylock Success von innen aussieht könnt ihr in diesem Youtube Video sehen. Und den Teil den man nicht so gut sehen kann habe ich unten drunter auch noch einmal beschrieben.

Overlock Zubehör

Nadeln

Es gibt spezielle Overlocknadeln, z.B. von Organ, diese sind stabiler. In den meisten Overlockmaschinen kann man jedoch auch ganz normale Nähmaschinen Nadeln nutzen. Achte darauf die Nadeln regelmäßig zu wechseln und zu erneuern, da sich die Nadeln mit der Zeit abnutzen. Beim Einsetzen der Nadeln wird dir auffallen, dass die Nadeln unterschiedlich hoch sind. Achte darauf die Nadel bis zum Anschlag nach oben zu schieben. Eventuell ist in dem Pinsel der zum Reinigen deiner Maschine mit dabei ist, ein kleines Loch mit dem du die Nadel leichter einsetzen kannst.

Wie auch bei der normalen Nähmaschine gilt hier: die Nadel muss zum Stoff passen! Also

Dünner Jerseystoff – 70-er Jersey Nadel auch Ball Point genannt

Dicker Jersey, mehrere Lagen oder Sweat – 90 -er Jersey Nadel

Webwaren Stoffe je nach dicke mit Universalnadeln nähen

Jeansstoffe mit Jeansnadeln oder 100 -er Universalnadeln

Garn

Für das Nähen mit der Overlock benötigst du sogenannte Konen. Auf diesen Konen sind meist 2500 Yards drauf – also ordentlich viel Garn. Bitte nutze nur Qualitätsgarn in der Overlock- und auch Nähmaschine! Dieses ist von der Spannung her genau auf die Spannung deiner Maschine hergestellt. Günstiges Garn hat eine andere Spannung. Daher kommt es deutlich häufiger zu Fehlstichen und reißenden Fäden. Ich nutze in meinen Maschinen Garn von Troja/Trojalock, Madeira oder Gütermann.

Sonstige Einstellungen

Im Vergleich zur normalen Nähmaschine verfügt eine Overlockmaschine über ganz andere Funktionen, Hebel und Einstellrädchen:

  • Stichlänge (Standart 2,2 beim zusammen nähen von Stoffen, 3-4 beim Versäubern)
  • Fadenspannung (Kontrolliere Fadenspannung um Schlaufen zu vermindern und die Schlingen sauber zu gestalten)
  • Differenzialtransport (optional, nicht bei jeder Maschine vorhanden, geteilter Transporteur, Stoffe einhalten oder dehnen)
  • Schnitteinstellung (einstellen der Messerposition, nutze diese Funktion um Schlaufenbildung zu kontrollieren)
  • Messer feststellen (ein festgestelltes Messer schneidet nicht, besonders beim Bündchen einnähen wichtig)

Sticharten

  • 4-Faden Overlockstich (Näht zusammen und versäubert gleichzeitig)
  • 3-Faden Overlockstich (Kantenversäuberungsstich)
  • 3-Faden Super Strech Stich (beide Nadel und Untergreifer – für hochelastische Stoffe, Badeanzüge/Gymnastikhosen)
  • 2-Faden Overlockstich (Kantenumschlinger, besonders weich für feine Stoffe)
  • Flatlockstich/ Flachnaht 3 Fäden oder 2 Fäden (Dekostich, Ziergarn im Obergreifer)
  • Rollsaum 3 Fäden oder 2 Fäden (zum Versäubern von feinen Stoffen und Abschlüssen an Ärmeln und Röcken/Kleidern)

Einen sehr ausführlichen Beitrag mit vielen Bildern findet ihr auf dem Bernina Blog.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Stoff: Joliganeesh und Milena von Swafing Schnitt Fred von Soho Federleicht und Wildfang

Wie starte ich den Nähvorgang an der Ovi?

Schiebe die beiden Stoffkanten rechts auf rechts (auch R-A-R abgekürzt) unter den vorderen Abschnitt deines Transporteurs unter den Nähfuß. Den Nähfuß musst du dafür nicht unbedingt hochsellen- es reicht, wenn du ihn vorne etwas anhebst um den Stoff einzuschieben.

Führe den Stoff an dem Messer entlang und schneide kleine Unregelmäßigkeiten ab. Achte darauf, nicht zu viel abzuschneiden, sonst ist dein Kleidungsstück später ungleichmäßig oder gar zu klein.

Stelle die Stichlänge beim normalen zusammen Nähen auf 2-2,5 ein. Beim Versäubern nimm‘ eine größere Stichlänge und beim Kräuseln stelle die Stichlänge auf Maximum.

Wenn du fertig genäht hast, nähe noch einige Stiche weiter bis hinten eine etwa 6 cm lange Fadenkette herauskommt an der dein Stoff hängt. Diesen Vogang nenn man abketteln. Schneide die Fadenraupe in der Mitte durch.

Wie nähe ich ein geschlossenes Bündchen mit der Overlock?

Stecke dein zum Ring geschlossenes Bündchen hier gehts zur Bündchen Anleitung in deinen Ärmel/ Bein/Saum und Stecke es mit Klammern fest.

Bündchen

  • Nadeln an die höchste Position
  • Nähfuß anheben
  • Bündchen von der Seite einschieben
  • Nähfuß absenken
  • einmal rundherum nähen
  • wenn möglich Messer feststellen und ohne abschneiden 3-5cm über den Anfang drüber nähen
  • Bündchen seitlich etwas rausnehmen und nach hinten abketteln
  • die Overlockraupe kann direkt am Bündchen abgeschnitten werden und muss nicht vernäht werden.

Wie sichere ich eine Overlocknaht?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Overlocknaht zu sichern. Schneidet man sie direkt am Stoff ab wird sie sich anfangen aufzulösen.

Variante 1

Nähe eine andere Naht über den Abschluss also zum Beispiel ein Bündchen, ein faules Bündchen oder einen umgeschlagenen Saum. Damit ist de Naht gesichert und geht nicht auf.

Variante 2

Stecke die überschüssige Fadenraupe zwischen die Nahtzugabe deiner Naht und vernähe sie am besten noch etwas.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Saumabschluss mit einem Rollsaum

Fazit

Eine Overlockmaschine erleichtert das Nähen ungemein und erhöht die Nähfreude. Spart bitte nicht an hochwertigem Zubehör und der Nähspaß ist euch garantiert.

Fangt einfach an und probiert euch aus. Im Overlockworkshop könnt ihr euch auch eine Overlock ausleihen um zu testen, ob das was für euch ist. (Achtung *Werbung*)

Vorgestellte Maschinen:

Babylock Enspire Link zur Maschine

Babylock Success S4

Bernina L450 Link zur Maschine

Schnittmuster:

Rock Mama und Kind = 3 in 1 Strandkleid von Macis Atelier Hier gehts zu Ankleitung for Free

Kinderhose und T-Shirt von Fred von Soho Federleicht Shirt und Wildfang Chino Hose lang oder kurz

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s