Nähwissen: Zubehör

Was muss ich alles für die Nähstunde zu Hause bereithalten?

Die Liste ist nicht nur praktisch für die Nähstunde mit mir, sondern auch eine generelle Übersicht für alle Nähanfänger.

Für die Nähstunde benötigen wir natürlich deine Nähmaschine, Stoffe und Schnittmuster nach Absprache, sowie die Materialien die ihr unter „Wichtiges Nähzubehör“ findet.

Unter „Praktisches Nähzubehör“ findet ihr viel tolles zusätzliches Material, was das Nähen und alles Drumherum einfacher macht.

Unter „Spezielles Nähzubehör“ befindet sich eine allgemeine Liste an die man je nach Projekt eventuell denken sollte.


Wichtiges Nähzubehör:


  • Stoffscheren, Fadenschere, extra Papierschere und Kleber für Schnittmusterbögen, evtl. Pauspapier siehe Bild 3 erste Reihe
  • Nähgarn (für mehr Nähspaß und um Probleme mit der Nähmaschine zu vermeiden bitte Markengarn verwenden. Z.B. Troja, Madeira, Gütermann und Co) siehe Bild 1 und 4 erste Reihe
  • Maschinen Nähnadeln (von Organ oder Schmetz) WICHTIG die Nadeln müssen immer passend zum Nähprojekt/Material sein (Universal, Jersey, Leder, Jeans, Micotex) siehe Bild 3 zweite Reihe
  • Handnähnadeln siehe Bild 1 zweite Reihe
  • ein Bügeleisen mit Unterlage (für den Anfang reicht auch ein kleines Nähbügeleisen, z.B. von Prym) siehe Bild 3 zweite Reihe
  • Stoffklammern oder Stecknadeln siehe Bild 1 zweite Reihe
  • Handmaß oder Maßband siehe Bild 4 zweite Reihe
  • Kreide oder Markierstifte siehe Bild 2 erste Reihe
  • Nahtauftrenner (meist bei der Maschine dabei)
  • Unterfadenspulen (meist bei der Maschine dabei)

Praktisches Nähzubehör:


(…macht das Nähen leichter, ohne geht es aber auch.)

  • evtl. Rollschneider mit Schneidematte und Schneiderlineal siehe Bild 2
  • Stylefix oder Wondertape (Stoffklebeband) siehe Bild 1
  • Ösenzange (Ansonsten geht auch der Hammer) siehe Bild 4
  • Nahtzugaben Hilfe „Karl“ (wird mit einem Magnet an der Schere befestigt) siehe Bild 3

Spezielles Nähzubehör:


  • bei Kleidungsstücken sollte dein Schnittmuster am besten schon ausgedruckt und vorbereitet sein, den Stoff können wir in der Nähstunde gerne gemeinsam zuschneiden, damit nichts schief geht siehe Bild 4 zweite Reihe
  • evtl. auch eine passende Bügeleinlage um den Stoff zu Verstärken, zum Beispiel für Utensilos/Stoffkörbe siehe Beispiel auf Bild 3 erste Reihe
  • Material zum Verzieren deines Projektes, Webbänder, Knöpfe, Bügelbilder, Borten siehe Bild 2 zweite Reihe
  • Gurtbänder oder Taschenhenkel siehe Bild 1 erste Reihe
  • Reißverschlüsse
  • Ösen/ Kam Snaps oder Druckknöpfe mit geeignetem Werkzeug zum befestigen siehe Bild 3 zweite Reihe Bsp. KamSnaps
  • für Hoodies zum Beispiel Kordeln und Kordelenden/ Schrumpfschlauch
  • Mit dem Obertransportfuß wird einem das Nähen von vielen Stoffen erleichtert: Jersey, Wachstuch, Kunstleder siehe Bild 2 erste Reihe

Solltest du eine Beratung bezüglich des Nähzubehörs benötigen, helfe ich dir gerne weiter.

Interessante Blogbeiträge für Näheinsteiger findet ihr hier:

Plauderei aus dem Nähkästchen

Nähen für Anfänger

Plauderei aus dem Nähkästchen

Bügeleinlagen in der Übersicht

Tag der Nähmaschine – meine Janome

Welches Nähprojekt eignet sich als Anfänger für mich?

Damit du erst mal in Ruhe die Funktionen deiner Nähmaschine kennen lernen kannst, solltest du dir nicht gleich die komplizierteste Tasche mit 15 Schnittmusterteilen, Futter und Reißverschluss als Projekt vornehmen. Auch mit deiner neuen Overlock ist es ratsam sich erst mal mit einfacheren Kleidungsstücken auszuprobieren bis du Eins mit deiner Neuen bist.


10 Anfängerprojekte für die „normale“ Nähmaschine:



10 Anfängerprojekte mit Jersey (auch für die Overlock)


 

Ich hoffe ihr findet hier ein wenig Inspiration und könnt mit diesen Tipps gut in das wunderschöne Handwerk starten.

Eure Alex

Mehr zur richtigen Nähmaschinen Wahl findet ihr unter Nähmaschinen und Informationen zu den Nähstunden gibt es unter Nähkurse.

Advertisements