Latzkleid von Lotte und Ludwig

Es ist schon eine Weile her, dass ich für die liebe Svenja von Lotte & Ludwig den Lieblingslatz Probe genäht habe. Die heiß geliebte Latzhose in pink passt schon lange nicht mehr… schaut euch nur mal diesen süßen kleinen Fratz an…

Etwas melancholisch bin ich heute – wie schnell die Zeit rum geht. Den Blogbeitrag zu den beiden Minimäusen findet ihr ☆ hier ☆

Heute fast eineinhalb Jahre später trägt nun die „Kleine“ das tolle Latzkleid. Die pinke Hose liegt in der Kiste und wartet darauf, dass das nächste Babymädchen von Freunden bald rein passt.

Obwohl es das gleiche Kleid ist, wirkt es jetzt so anders. Irgendwie nimmt es die Identität des Trägers an. Nun dieses Phänomen ist ja so an sich nichts Neues. Nur weil ich mir die gleichen Klamotten wie Heidi Klumm überstreife, werde ich nicht gleich zur sexy Übermom. Naaaaja…lieber wieder zurück zu den Kindern.

Die Träger habe ich bei dem Kleid mit einem kleinen Trick befestigt. Durch Taschenschnallen habe ich die Träger so gefädelt, dass eine Schlaufe entstanden ist. In diese habe ich dann die Druckknöpfe gestanzt. So kann mein Mädchen sich ganz selbstständig an und ausziehen.

Paspeln machen immer eine gute Figur und werten nicht nur Kissen und Trachten, sondern auch sonstige Kleidungsstücke enorm auf. Kennt ihr schon meine Videoanleitung zum Thema Paspel einnähen mit der Overlock? Bei Interesse – hier geht’s zum Video.

☆ TASCHEN☆

Sind gaaaanz wichtige Details. Als Jäger und Sammler verlorener Schätze kann man nie genug Taschen haben. Ganz zur Freude von Mami, wenn Abends der halbe Sandkasten im Kinderzimmer liegt oder eine Schneckenparade hervorgezaubert wird. Juhuuuuu….

Beim Rückenteil habe ich mal wieder etwas voreilig zugeschnitten. Wenn man den „Lieblingslatz“ als Kleid näht braucht man ja eigentlich keine Teilung, wie bei der Hose, sondern kann es im Stoffbruch zuschneiden. Wenn man aber wie ich unbedingt sein Muster auseinander nehmen will, schneidet man eben zwei Teile zu. Grrrrr…. etwas ärgerlich.

Aber sehr süß finde ich das Latzkleid trotzdem. Ich habe neulich noch richtige Latzhosen Schnallen gekauft, damit noch eine in der nächsten Größe entstehen kann. Ich denke 110 oder sogar 116 mal schaue und die Große mal messen.

Herzlichst Alex

•••••••••••••••••••••••••••••••••

Stoff: Elastischer Jeansstoff von Swafing

Schnitt: Lieblingslatz von Lotte und Ludwig

•••••••••••••••••••••••••••••••••

Besucht mich doch auch mal auf Instagram oder im Atelier zu einem Nähkurs.

Termine findet ihr, wenn ihr direkt auf Nähschule klickt oder auf diesen Link.

Nächste Termine:

• Kindernähkurs

• Hoodie Nähkurs

• Adventskalender nähen

• Anfängernähkurs

Nähen mit Stoffwindel oder Musselinstoff 

Habt ihr auch so viele Spucktücher übrig? Bei mir sind es massig. Richtig als Stoffwindel habe ich sie nicht benutzt. Irgendwie habe ich es mich nicht getraut, obwohl ich es eine tolle Sache finde weniger Müll zu produzieren. 

Viele Spucktücher hatte ich von vornherein eingefärbt oder schon mit tollen Mustern darauf geschenkt bekommen bzw. selbst gekauft.

Nun liegen sie alle im Schrank rum. Bei Rebecca von Elfenkind Berlin sehe ich immer wieder so tolle Sachen aus Mullstoff. Inspiriert dadurch wickelte ich meine „Notfallwindel“ für die Handtasche in letzter Zeit darin ein.

Durch die Reißverschluss Workshops im Atelier bin ich total im Taschenfieber und so musste auch aus der alten Mullwindel eine Tasche werden.

Den Werdegang vom Tuch zur Tasche habe ich euch mitgekriegt, ein bißchen beschriftet und als Video auf einen YouTube Kanal hoch geladen.

„Notfall Windel“ Täschlein 

Ein paar Halstücher mit Druckknöpfen habe ich auch schon daraus genäht. Als nächstes werden süße Waschlappen mit Ohren daraus genäht. Bei den kleinen Dreckspätzchen kann man nie genug Waschlappen haben. Was fällt euch noch tolles ein? Habt auch schon Mullwindeln umfunktioniert?

☆ Alex.

Nähchaos im Atelier

DSCF1573

Die ersten Kurse im Atelier sind so toll angelaufen- ein drei tägiger Kinderferienkurs und ein Reißverschluss Workshop. Nächste Woche geht es mit einem weiteren Kinderferienkurs weiter (in dem auch noch ein Platz frei ist) und ich bin schon ein paar Erfahrungen reicher:

  • Ich finde nie was ich brauche
  • Wie hat das ganze Zeug in Meine kleine Nähecke im Schlafzimmer gepasst
  • Man kann nie genug Nahtauftrenner haben (Scheren und Bügeleisen auch nicht)
  • Ohne Staubsauger läuft gar nichts
  • Der Plotter ist ein geniales Teil
  • Man braucht viiiiel Platzzum Zuschneiden

Als erstes wurde ein Staubsauger angeschafft, das Fegen ist einfach zu aufwendig und sobald man sich umdreht liegen schon wieder irgendwo Fadenreste oder Kuchenkrümel.

Bisher war alles sehr kompakt geordnet -mal mehr mal weniger- aber ich wusste meistens was wo ist. Das ist jetzt nicht mehr so. Trotz Beschriftung auf jedem Kasten sind doch immer wieder Teile dabei die sich gut verstecken.

Mein Entschluss: es müssen noch Regale an die Wand! Der Wandschrank ist einfach nicht ausreichend.

Eine Frage die am Wochenende bzw. in der vergangenen Woche immer wieder kam „was gibt es denn alles im Atelier?“

  1. Kurse:Alle Nähkurse, Nähtreff ’s, das Nähcafé, Events (Lange Nacht des Selbermachens)
  2. Yoga: Ganz neu finden im Atelier ab dem 22.08. Yogakurse im Atelier statt. Montags ab 10 Uhr/ Dienstag ab 20 Uhr/ Freitag ab 18:30 Uhr. Yoginis aller Altersklassen und unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade finden hier zu Ruhe, Entspannung und förden ihre Gesundheit.
  3. Zubehör: eine kleine feine Auswahl an Stoffen, Webbänder, Bügelvlies, Reißverschlüssen, Kunstleder, Snappap, Filz, Schlüsselbandrohlinge
  4. Kreatives Basteln: Kinder sind im Atelier immer herzlich Willkommen. Fimo, Textilfarbe, Taschenrohlinge, Kreide, Buntstifte, Wassermalfarben laden zum Experimentieren ein.
  5. Plotter: mit dem Plotter kann ich euch ganz individuelle Bügelbilder aus Folien ausschneiden, welche dann auf Stoff aufgebügelt werden können.
  6. Nähmaschinen Kaufberatung: ihr möchtet euch eine Nähmaschine kaufen oder eure alte Nähmaschine funktioniert nicht mehr richtig? Ich helfe euch weiter. Zusammen mit der Nähwelt Flach (Aschaffenburg) biete ich das Rundum Programm an -Beratung. Einweisung. Betreuung. Ansprechpartner. Meisterwerkstatt.- unter der Rubrik ‚Shop’findet ihr weitere Details
  7. Kreativwerkstatt: Kursleiter können das Atelier nutzen um eigene Kurse zu geben, ob Häkeln, Filzen, Schmuck herstellen, Filzen, Töpfern…Die Möglichkeiten handgemachten herzustellen sind so vielseitig.
  8. Handmade Markt: eine Ausstellung von regionalen Labels. Kommt und stöbert in wunderschönen selbst gemachten Einzelstücken! Direkt vom Hersteller zum Verbraucher. Ohne Umwege. Garantiert fair produziert und regional. Termine:
  • Sonntag 28.08.2016 von 10-18 Uhr
  • Sonntag 13.11.2016 von 10-18Uhr

 

20160801095438.jpg

Aktuelle Termine findet ihr hier.

Wir sehen uns im Atelier.

Eure Alex

Diese Diashow benötigt JavaScript.