Metalldruckknöpfe Anleitung

Druckknöpfe sind ja für mich der Horror. Es passiert zu 100% dass einer oder mehrere in die Hose gehen. Im allerschlimmsten Fall versaut man beim rausholen alles. Alles. Ich finde Kam Snaps und Jersey Druckknöpfen sind besonders prädestiniert dafür in die Hose zu gehen.

Die Anorak Knöpfe von Prym werden Vorgestanzt und erst dann kommt der Knopf darauf und darunter.

Wichtig! Solltet ihr die Knöpfe für dehnbare Stoffe verwenden solltet ihr die Knopfleiste am besten doppelt mit einer festen Vliseliene verstärken (z.B. H250 oder Stärker). Ich würde keine dünnen Jerseystoffe verwenden, eher festere Sweats.

In der Packung ist fast alles dabei was ihr zum Anbringen braucht. Zusätzlich benötigt ihr noch einen Hammer, ein Handmaß und eine Stickschere.

Dann fangt ihr mit der oben liegenden Seite an. Vielleicht sind im Schnittmuster schon die Positionen für die Knöpfe vorgegeben, dann könnt ihr sie mit Kreide oder Nadeln übertragen. Ich messe trotzdem immer nach. Ich merke mir Fixpunke wie Mitte des Knopfes und Abstand zum Rand (z.B. 1,5cm) und den Abstsd zwischen den Knöpfen (z.B. 7,5cm).

Dort macht ihr ein Loch in die Knopfleiste.

Unter dieses Loch positioniert ihr *mit der Außenseite zum Kopf hin zeigend* den Knopf und drückt den Stoff etwas fest. Dann Klappe zu und gib ihm. Naja nicht zu fest bitte, sonst wird alles platt gequetscht (ich sprech aus Erfahrung!).

Habt alle Knöpfe fertig macht ihr quasi das gleiche mit der Unterseite. Achtet darauf, dass der erste Knopf perfekt sitzt. Dass der Ausschnitt passt. Legt die Jacke ordentlich aufeinander und dann drückt ihr auf den Knopf um einen Abdruck auf dem Stoff der Unterseite zu bekommen. Knopf für Knopf so verfahren und die Knöpfe zwischendurch immer schließen und testen, ob alles gleichmäßig sitzt.

Und wenn doch einer nicht so sitzt wie er sollte, bekommt ihr die Knöpfe ganz gut mir einem Saitenschneider und gut dosierter Gewalt wieder ab.

Ich habe die Knöpfe für eine ganz beaubernde Collegejacke (Schnitt aus dem Klimperklein Buch 3) verwendet. Ganz bald darf ich sie euch zeigen. Noch ist das Design streng geheim.

Herzlichst Eure Alex

Knöpfe von Prym (Das Königskind-Conceptstore in Friedberg)

Werbeanzeigen

Wimpelketten Klassiker

Für mich gehört eine Wimpelkette genauso zum Geburtstag feiern, wie eine fette Torte, Geschenke und ganz viel ungesundes Zeug essen.

image

Während wir Party machen lasse ich euch ein kleines Tutorial zum Schrägband selber machen da:

Den Stoff solltet ihr schräg im Fadenlauf zuschneiden. Damit er schon elastisch ist. Das hab ich jetzt hier nicht gemacht. Zum einen hatte ich nur ein kleines Reststück von dem Stoff und zum anderen musste er hier nun nicht viel Elastizität geben.

Meins sollte recht schmal sein, deshalb nur 3,5cm breit.

image
Enden aneinanderlegen, umklappen und Bügeln.
image
Bügelfalten so aufeinander legen und stecken.
image
Kontrolle: so soll es nachher aussehen.

Dann geht es an die Nähmaschine:

image

image
Bis auf ca. 0,5cm von der Naht entfernt abschneiden.

Dann wird ordentlich gebügelt:

image
Nahtzugabe auseinander Bügeln.
image
Längs falten und auf die Hälfte Bügeln.
image
Kanten zur Mitte einschlagen und bügeln.
image
Beide Hälften aufeinander legen....büüügeln!

Und dann darf man endlich nähen…

image

Ich nähe so Kanten gerne mit dem Blindstichfuß. Da wird die Naht garantiert gerade.

Meine Wimpel habe ich nach der schnell und einfach Methode genäht. Erst alles verstärkt, dann aufeinandergelegt und mit Zick-Zack außenrum.

image

Dann alles ordentlich zusammen stecken.

image

Und nähen. Die Kanten habe ich etwas eingeschnitten und eingeklappt.

Wenn euch das Tutorial gefällt und geholfen hat, lasst mir dich eine Like da oder einen Kommentar. War alles verständlich? Fehlt was?

Piraten vs. Superhelden

Dieser Auftrag hat mir ganz besonders viel Spaß gemacht. Und perfekt zur Vorbereitung für das Hoodie-sew-together am Donnerstag. Zwei ganz unterschiedliche Hoodie für zwei noch gaaanz kleine Babyjungs sollten es werden. Ich als Mädchenmama kenne mich sonst nur mit rosa, glitzer und bling bling aus, deshalb war es eine echte Herausforderung mal was für coole Jungs zu nähen.

Superhelden finde ich total cool (auch für Mädchen) und Batman mag ich ganz besonders gerne und die Kombi grün-schwarz hatte ich dafür sofort im Kopf.

Pipi Langstrumpf für Jungs geht nun nicht so….aber Piraten! Die blauen Blogstreifen von Swafing wartet schon lange darauf endlich vernäht zu werden und in Kombination mit Rot, gefiel es mir richtig gut.


Eines meiner Lieblingsfreebooks von Made bei me – Shared with you kam zum Einsatz. Ich habe dieses Schnittmuster schon ein paar mal genäht, weil es zum anziehen so praktisch ist und man keine Druckknöpfe braucht.

Es ist von 0-3 Monaten angegeben, allerdings fällt er groß aus kommt eher in Richting 2-6 Monate also Größe 62/68. Bei den ganz kleinen ist das alles etwas zu viel Stoff…

Und dann finde ich es schöner wenn die Kapuze bis in die Seitennaht reicht und habe sie dementsprechend verlängert.


Die beiden Vorderteile muss man auch noch anpassen und etwas kürzen.


Ich habe noch die Ärmel 1,5cm verlängert und 2cm Saumzugabe gegeben, obwohl ich ein Bündchen dran genäht habe. Ansonsten war er mir etwas kurz. Aber das ist wohl Geschmacksache- ich mag Pullis bei den Minis immer gerne bis über den Po.



Beide Varianten sind tolle Hingucker und mit kleinem Tutorial auch gar nicht so schwer.

Negativapplikation

Schichtweise aufeinander stapeln:

Unten Oberstoff (Pulli Vorderteil z.B.) mit der linken Seite nach oben, darauf die Applikation auch mit der linken Seite nach oben und zuletzt das Stickflies drauf.


  
Einmal aussenrum feststeppen (Geradestich).

Dann umdrehen. Und schmale Streifen aufnähen. Das ist ziemlich aufwendig, lohnt sich aber.
Dann ganz vorsichtig zwischen den Streifen aufschneiden.


Stickflies vorsichtig abreißen….

…Fertig!


Batman Applikation 

Schnittmuster vom Vorderteil nehmen, einen Halbkreis aufzeichnen und ausschneiden. Dann auf die Hälfte Falten und im Bruch zuschneiden, damit es auch wirklich gleichmäßig wird.

Die Applikation aufbügeln und aufnähen. Den Halbkreis einmal mit einer Paspel an er runden Seite umnähen und dann auf das Vorderteil stecken und festnähen.

Dann den Pulli wie in der Anleitung beschrieben zusammen nähen.


  
Ich habe die Kapuze nicht abgesteppt. Der Stoff liegt dann nicht ganz glatt aufeinander und das gefällt mir so viel besser.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachnähen und freue mich über Bilder eurer Werke.

 

Welcher gefällt euch besser?

Ein schönes Wochenende

Alex